Mit diesen Entspannungsübungen den Einstellungstest erfolgreich meistern

Mit diesen Entspannungsübungen den Bewerbertest erfolgreich meistern

 

Trotz guter Vorbereitung kann es durch Prüfungsangst und Nervosität dazu kommen, dass der Bewerber sich nicht ausreichend konzentrieren oder sein Wissen abrufen kann. Während des Einstellungstests hat er zwar keine Zeit für autogenes Training, lange Meditationsübungen oder ein kurzes Jogging, um den Kopf wieder frei zu bekommen, dennoch gibt es einige Entspannungstechniken und -übungen, die nur kurze Zeit in Anspruch nehmen, aber effektiv wirken:

 

1.       Atmen Sie Ihre Angst und Panik einfach weg. Dazu atmen Sie tief ein und halten für einige Sekunden die Luft an. Dann wieder ausatmen und sooft wiederholen, bis Sie deutlich ruhiger und entspannter sind.

 

2.       Pressen Sie Ihren Daumen und Ihren Zeigefinger aufeinander und denken Sie intensiv an eine schönes Erlebnis oder eine Situation, die Ihnen gut getan hat. Sie werden feststellen, dass ein positives Gefühl allein durch das Zusammenpressen Ihrer Finger entsteht. In der Psychotherapie wird diese Entspannungstechnik als Anker werfen bezeichnet.

 

3.       Sammeln Sie sich und Ihre Gedanken, indem Sie kurz aus dem Fenster schauen. Durch diese kurze Ablenkung können Sie sich neu konzentrieren und von vorne anfangen.

 

4.       Machen Sie sich bewusst, dass auch die Prüfer nur Menschen sind, denen durchaus bewusst ist, dass die Bewerber nervös und aufgeregt sind. Sie brauchen keine Angst davor zu haben, rot zu werden oder zu stottern.

 

5.       Geraten Sie nicht in Panik, wenn Sie eine Frage nicht beantworten können oder einen Fehler entdecken. Ein Fehler entscheidet nicht das gesamte Ergebnis. Atmen Sie tief durch und arbeiten Sie konzentriert weiter.

 

6.       Erarbeiten Sie sich einen Plan B. Es wird Sie entspannen und beruhigen, wenn Sie eine Alternative zur Hand haben, falls Sie die Stelle nicht bekommen.

 

7.       Denken Sie positiv. Statt sich Horrorszenarien auszumalen, stellen Sie sich vor, wie Sie glücklich und zufrieden aus der Prüfung gehen, weil Sie alles richtig gemacht haben. Ein positives Denken fördert Ihre positive Ausstrahlung und diese sorgt für ein entspanntes und sicheres Gefühl.