Einstellungstest Kauffrau

Einstellungstest Kauffrau

 

Dem Einstellungstest Kauffrau in allen kaufmännischen Berufen ist gemein, dass sie die Verkaufsqualitäten des Bewerbers in den Vordergrund der Betrachtung rücken. Dementsprechend werden bei einem Aufnahmetest immer wieder der Verkauf und die Kundenberatung Thema der Prüfungen sein.

 

 

  • Tipp: Wer sich auf Verkaufsargumentation vorbereiten will, kann sich zu Hause einen beliebigen Gegenstand aussuchen und versuchen, ihn so interessant wie möglich zu beschreiben. Und dann versuchen, ihn einem Familienmitglied zu "verkaufen".

 

Verkaufstaktiken kann man üben, ohne dass man sich zu spezifisches Wissen aneignen muss. Es geht hier prinzipiell immer um eine Nutzenargumentation: Ist der Kunde überzeugt, dass ihm das Produkt einen Nutzen bringt, wird er das Produkt sehr wahrscheinlich kaufen. Doch nicht nur im Bereich des Verkaufs werden zukünftige Auszubildende im Einstellungstest geprüft. Das Beherrschen der deutschen und oft auch englischen Sprache ist ein Zielgebiet beim Einstellungstest Kauffrau. Vor allem, wenn man Verkaufsgespräche führt, sollte man eine gute Artikulation aufweisen und sicher sprechen können.

 

  • Wichtig: Unter einer guten Artikulation versteht man unter anderem auch das Wegfallen von Füllwörtern wie "äh", oder "ähm".

 

 

Die sprachliche Gewandtheit wird oftmals getestet, in dem im Einstellungstest Synonyme oder Wortketten gebildet werden müssen. Dies kann man üben, indem man seinen eigenen Sprachstil überprüft und sich selbst kritisch betrachtet und schlechte Ausdrucksweise korrigiert. Jeder Beruf eines Kaufmanns benötigt mathematische Kenntnisse. Sicherlich kann man auf Taschenrechner zurückgreifen, beim Einstellungstest Kauffrau ist dies jedoch meist nicht gestattet. Hier müssen die Bewerber ihre mathematischen Fähigkeiten schriftlich unter Beweis stellen.

 

  • Tipp: Vor allem die Grundrechenarten und die Prozentrechnung sind wichtig. Hier sollte man in jedem Fall die Dreisatz-Rechnung und die schriftliche Division noch einmal üben und sicher beherrschen.

 

Generell geht es bei einem Einstellungstest zur Kauffrau nicht um die perfekte Beherrschung von Verkaufsstrategien. Vor allem die fachbezogenen Übungen sollen zeigen, inwieweit sich ein Bewerber mit dem Inhalt des Berufs auseinandergesetzt hat und ob ehrliches Interesse für den Beruf der Kauffrau vorhanden ist. Wer die Inhalte der Berufsausbildung kennt, kann diesem Anspruch gut gerecht werden.