Einstellungstest Industriemechaniker

Einstellungstest Industriemechaniker

Der Einstellungstest Industriemechaniker ist geprägt von Fragen zur Mathematik, zur Physik und zum technischen Verständnis. Diese drei Grundpfeiler werden den Bewerbern im Berufsalltag immer wieder begegnen, sodass die Unternehmen schon beim Aufnahmetest auf die Fähigkeiten in diesen Punkten besonders achten.

 

  • Achtung: Ein Industriemechaniker muss in der Lage sein, sich Konstruktionszeichnungen vorstellen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich zur Vorbereitung auf einen Einstellungstest unbedingt mit dem räumlichen Vorstellungsvermögen befassen und diese Fähigkeit üben.

Im Bereich Mathematik werden Fragen aus den letzten beiden Schulklassen und Grundrechenarten verlangt. Hier empfiehlt es sich, diese Grundrechenarten und Prozent- und Bruchrechnung, Dreisatz sowie die Flächen- und Körperberechnung zu üben. Diese Rechnungen sind im Berufsalltag wichtig und werden daher beim Einstellungstest Industriemechaniker vorausgesetzt. Ein weiterer wichtiger Bereich stellt die Physik dar. Hier sollte man sich hauptsächlich mit der Kinetik, also dem Bereich Kraft und Bewegung, befassen.

  • Tipp: Für den Einstellungstest Physik kann es nicht schaden, sich mit Beschleunigung, schiefer Ebene, Kraftübertragung oder Flaschenzügen zu befassen und die entsprechenden Formeln und Maßeinheiten zu kennen.
 

In jedem Einstellungstest ist es heute üblich, dass den Bewerbern Fragen zum Unternehmen gestellt werden. Vor allem bei großen und internationalen Unternehmen gehören diese Fragen standardmäßig dazu. Man sollte sich also rechtzeitig über den Betrieb informieren, bei dem man sich beworben hat, um diese Fragen kompetent beantworten zu können. Hierzu gehören nicht nur die Firmendaten aus der Homepage des Unternehmens, sondern auch das aktuelle Wissen über Themen in den Nachrichten, eventuelle Börsengänge oder ähnliches.

  • Wichtig: Besonders beim Industriemechaniker ist es üblich geworden, den Bewerbern eine praktische Aufgabe zu stellen. Hierbei handelt es sich meist um das Verformen eines Drahtes nach einer Vorlage. Auf diese Weise werden auch die Arbeitsweise und das Vermögen getestet, Arbeitsanweisungen umzusetzen.

Schlussendlich besteht ein Einstellungstest in der Industrie auch aus Fragen zur deutschen Sprache und zur Allgemeinbildung. Im Bereich Allgemeinwissen können auch Fragen zum Thema Industrie gestellt werden, hier vor allem wichtige Erfindungen und Personen aus der Industrie.