Einstellungstest Lokführer

Einstellungstest Lokführer

Der Einstellungstest Lokführer ist, genau wie der Beruf, sehr anspruchsvoll und bedarf daher einer sehr exakten Vorbereitung. Neben den Kenntnisfragen und einigen praktischen Tests werden auch eine psychologische und medizinische Untersuchung bei den Bewerbern vorgenommen, um wirklich nur die geeigneten Bewerber für diesen Beruf herauszufiltern.

 

  • Wichtig: Vor allem die Konzentrationsfähigkeit, das Reaktionsvermögen und eine psychische Stabilität sind für die Tester von großer Bedeutung. Konzentrationsaufgabe findet man unter anderem auch im Ratgeber Tipps zur Ausbildung.

Viele Tests im Bereich Konzentration und Logik werden durch einen computergestützten Einstellungstest durchgeführt. Bei diesem Aufnahmetest geht es darum, die Reaktionszeit, zum Beispiel durch Anklicken farblicher Felder, zu testen. Auch die Konzentrationsaufgabe stellt hohe Ansprüche an die Bewerber.

 

  • Hinweis: Bei diesem Test wird man häufig eine Telefonnummer aus Symbolen herstellen müssen. Den einzelnen Symbolen sind Nummernfolgen zugeordnet, die dann innerhalb eines Zeitlimits zusammengefügt werden müssen.

Zusätzlich werden fachspezifische Fragen an die Bewerber gestellt. Bei diesem Teil im Einstellungstest kommt es darauf an, welches Vorwissen die Bewerber mitbringen. Hier können Fragen nach der maximalen Länge von Zügen oder der Funktionsweise eines Rangierbahnhofs auftauchen. Auch mit Fachbegriffen, die direkt mit Lokomotiven oder dem Gleisverkehr zu tun haben, sollte man rechnen. Es wird zwar nicht erwartet, dass ein Bewerber den Wissenstand eines Auszubildenden im ersten Lehrjahr hat, man sollte sich jedoch mit der Bahn und den entsprechenden Fachwörtern befasst haben und sich für den Beruf interessieren.

  • Tipp: Auf zahllosen Internetseiten und im Buchhandel gibt es hierzu Informationen. Wer sich für den Beruf des Lokführers interessiert, sollte generell ein Interesse für den Bahnverkehr aufweisen.

Selbstverständlich wird auch Mathematik und Deutsch getestet. Dieser Testteil ist relativ einfach zu bewältigen und lässt sich gut üben. Beim Deutschtest wird meist ein kleiner Rechtschreibtest durchgeführt. Der Einstellungstest Lokführer endet meist mit einer medizinischen und psychologischen Untersuchung. Beim medizinischen Test wird unter anderem auch das Seh- und Hörvermögen getestet. Der psychologische Test gleicht einer Gesprächsrunde, bei der bestimmte Eigenschaften geprüft werden. Ein Lokführer muss besonders belastbar sein und in Stresssituationen besonnen handeln können. Diese Fähigkeiten werden innerhalb dieses Gesprächs festgestellt.