Einstellungstest Arbeitsamt

Einstellungstest Arbeitsamt

Der Einstellungstest Arbeitsamt wird in einem Zeitraum von ca. 6 Stunden durchgeführt und beinhaltet sowohl Allgemeinbildungs- als auch Fachaufgaben. Der Aufnahmetest gliedert sich in einen schriftlichen und einen mündlichen Teil, wobei der schriftliche Teil sowohl Hintergrundwissen als auch leichtes Fachwissen erfordert.

 

  • Tipp: Wer sich besonders intensiv auf den Einstellungstest Arbeitsamt vorbereiten will, sollte sein Hauptaugenmerk auf die Sozialgesetzbücher (welche Gesetze finden im Arbeitsamt Anwendung und für welchen Bereich) und auf seine Deutschkenntnisse richten.

Die Deutschkenntnisse werden im Einstellungstest mit einem Diktat, einem Fragenkatalog zur deutschen Rechtschreibung und einem Aufsatz getestet. Ergänzt wird diese Aufgabe durch Aufgaben zum logischen Denken, Allgemeinwissensfragen und Mathematikaufgaben. Bei den Mathematikaufgaben sollte man sich im Vorfeld mit den Grundrechenarten, Prozent- und Bruchrechnung und dem Dreisatz beschäftigen. Im Bereich Allgemeinwissen werden Fragen aus den Bereichen Sozialkunde, Staat, Geschichte, Literatur und Wirtschaft gefordert.

  • Hinweis: Einige Arbeitsämter führen diesen Teil bereits als computergestützten Einstellungstest durch, bei einigen Arbeitsämtern muss dieser Teil jedoch noch komplett handschriftlich durchgeführt werden.
 

Neben der Feststellung des Hintergrundwissens wird es im Einstellungstest Arbeitsamt auch Aufgaben geben, die zeigen sollen, wie gut man sich im Vorfeld mit dem Beruf beschäftigt hat. Diese Aufgaben sind meist Teamaufgaben. Hier muss man beispielsweise Einladungen entwerfen oder sich über eine Reise klar werden und dann den Geldgeber per E-Mail informieren. Hierdurch soll getestet werden, wie gut sich die Bewerber in der Erstellung von allgemeinem Schriftverkehr auskennen.

  • Wichtig: Bei diesem Test geht es in erster Linie nicht um die korrekte Brieferstellung nach DIN-Norm, sondern eher um die Fähigkeit, bestimmte Sachverhalte korrekt und sicher zu formulieren.

Da beim Arbeitsamt die Arbeitsschritte vorwiegend am PC ausgeübt werden, kann es in einigen Fällen vorkommen, dass ein PC-Test gemacht wird, in dem der sichere Umgang mit Textverarbeitung und Tabellenkalkulation überprüft wird. Den Einstellungstest beenden schließlich die Gespräche. Hierbei sind sowohl Gesprächsrunden, in denen über ein aktuelles Thema gesprochen wird, als auch das persönliche Eignungsgespräch denkbar, in dem man noch einmal seine Eignung besonders gut darlegen sollte.